Große Nummer: Pralinen im Ballkleid

Pralinen

Sie sehen aus wie barocke Prinzessinnen: Die Pralinen aus dem Hause Sama-Sama, in der Westenrieder Straße hinterm Viktualienmarkt. Ich finde sie wunderschön anzuschauen: Manche sind mit Gold bestäubt, andere tragen ein Hütchen aus Schokolade, andere schmücken sich mit Perlen oder kandierten Blüten. Zartes Pistaziengrün, blaßblau und kaffeebraun. Aber wie das so ist mit stark aufgerüschten Prinzessinnen: Nicht jede hält, was sie auf den ersten Blick verspricht. Manche sind etwas zu üppig, beinahe ordinär. Andere verunsichern mit eigenartigem Innenleben: Mitunter finden sich sogar getrocknete Früchte unter der schokoladig glänzenden Hülle.

Fazit:
Wirklich gern mochte ich die mächtige Nougat- und die zartrose Kirschkreation (auch wenn ich sie für Pralinen irgendwie eine Nummer zu groß fand). Die anderen waren geschmacklich nicht ganz mein Fall – aber außergewöhnlich hübsch anzusehen, ja, das waren sie alle!

Advertisements
2 Kommentare
  1. Oh ja! Die sehen wirklich sehr gut aus! Es würde mich reizen, diese Pralinen vorsichtig zu halbieren, um einen Blick auf das Innenleben werfen zu können. 😉 Viele Grüße! Bernd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: