Test: Vegan mit Kindern im Max Pett

Karotten und Gurken
Das Virus ist schuld. Wär die Familie in den letzten vierzehn Tagen nicht der Reihe nach krank gewesen, hätte ich bestimmt mehr Zeit gefunden zu kochen – und nicht nur belegte Brote in mich reingestopft. Deshalb wollte ich beim Restaurantbesuch am Wochenende unbedingt frisches Gemüse essen. Früher waren wir manchmal vegan im Zerwirk essen, das ist inzwischen geschlossen, aber das Max Pett beim Sendlinger Tor erscheint mir als würdiger Nachfolger. Deshalb versuchten wir’s dort mal mit veganer Küche.


So hat’s geschmeckt

Um lecker vegan kochen zu können, braucht es viel Erfahrung und Experimentierfreude – zumindest dann, wenn beispielsweise Wirsingrouladen mit Kartoffelstampf und Soße auf der Speisekarte stehen. Bei einem solchen Gericht erinnern sich die meisten sofort an einen bestimmten deftig-fleischigen Geschmack. Dem kam das Gericht zwar nicht nahe, gut hat es dennoch geschmeckt. Anders eben. Deftig-gemüsig. Beim Falafel-Teller mit Cous-Cous und Hummus fällt das Kochen vermutlich leichter, denn diese Gerichte enthalten eh kaum tierische Produkte. Die Falafel waren schön kross, Hummus und Cous-Cous kräftig gewürzt, der schwarze Sesam passte hervorragend dazu. Der Makam-Veggie-Döner mit Salat und Fladenbrot kam ebenfalls gut an. Bei herkömmlichem Döner ist das Fleisch (wie bei Currywurst) sowieso in erster Linie dazu da, Gewürze zu transportieren. Ich würde wetten, dass man beispielsweise in einem Fußballstadion die Currywürste gegen Veggie-Würste austauschen könnte und ein Großteil der Besucher den Unterschied kaum bemerken würde.

Für unsere Einjährige gab es Gnocchi mit gebratenem Gemüse – relativ simpel – und bis auf die langen Rucolablätter hat ihr das gut geschmeckt. Eine weitere Besonderheit des Max Pett: Hier stehen nur alkoholfreie Getränke auf der Karte. Ich bestellte einen alkoholfreien Rosé. Nicht übel, aber richtiger Wein ist mir trotzdem lieber.

Auf den Nachtisch mussten wir leider verzichten. Denn mit kleinen Kindern ist das Restaurant anstrengend. Der einzige Kinderstuhl war leider kaputt, Töchterchen musste also auf dem Schoß sitzen. Auch nachdem die Kinder fertig gegessen hatten, blieb es aufregend: Die einbeinigen Tische stehen eng und sind etwas wackelig – zum Glück ist keiner umgekippt. Außerdem: Wer gerade laufen lernt, stolpert leicht die kleine Treppe im Lokal hinab. Da gibt es weniger stressige Gaststätten…

Mein Fazit
Trotz des leckeren Essens: Ins Max Pett geht man am besten nicht unbedingt mit kleinen Kindern – sondern davor. Für Schwangere ist das Lokal super – sie brauchen sich keine Gedanken um Listerien & Co. zu machen und können in der alkoholfreien Wein- und Bierauswahl schwelgen.

Infos:
Max Pett
Pettenkoferstr. 8, Nähe Sendlinger Tor in München
Telefon: 089/55869119
Website: www.max-pett.de

Advertisements
2 Kommentare
  1. kristina sagte:

    Hach – welch ein Luxus! Da wäre ich zu gerne dabei geswesen. Hier haben wir die Auswahl zwischen dem Eck-Griechen, dem dem Griechen um die Ecke und dem gut bürgerlichen Gasthof mit, oh Wunder, griechischen „Spezialitäten“. Und als ich mir vorhin in der Bücherei ein paar vegane Rezepte aus einer Zeitschrift kopiert habe, musste ich aufpassen, dass mich keiner sieht. Worauf ich mich heute schon wieder besonders freue: wenn nach dem dörflichen Kinderturnen die Muttis wieder freudig ihre Tupperschalen öffnen und die „Frischei-Waffeln“ von Lidl auspacken. Aber soll ich meinem Kind etwa sagen, welche Eier da so drin versteckt sind? Ganz manchmal vermisse ich die Großstadt…

  2. Liebe Kristina, ich sag dir, eure und unsere zusammen hätten das Lokal zerlegt – und zwar komplett… 😉
    Aber wenn ihrs mal bis hierher in den Süden schafft, koch ich für Euch – ohne Lidl-Vollei. Liebe Grüsse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: