Wohin mit all den Äpfeln?

apfelstrudel

Zur Hochzeit haben wir einen Apfelbaum geschenkt bekommen, eigentlich sollte er klein bleiben, terassentauglich, aber inzwischen ist er recht stattlich geworden. Stattlich ist auch sein Ertrag: Die ersten Säcke voller Äpfel lagern bereits im Keller. – Nur: Wohin mit den Früchten?

Für Kompott sind die Äpfel etwas zu sauer. Aber für Apfelstrudel eigenen sie sich hervorragend. Deshalb gab es gestern den ersten Strudel des Jahres, mit Zimt, Vanillezucker, Korinthen, Mandeln, Butter, Sahne – und einem Ei. Wie meine Oma ihn immer gemacht hat… mmmjam.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: